Turnhalle Mühlenschule

Derzeit ist die Turnhalle an der Mühlenschule wegen Instandsetzungsarbeiten geschlossen.

Ab dem 21. November finden alle Trainingsstunden wieder regulär statt.

Gelungene Integration im ATV Dudweiler

Jugendliche Flüchtlinge holen 5 Medaillen beim Heiligenwalder Ranglistenturnier

Zum ersten Mal haben Flüchtlinge aus der Abteilung Karate an einem deutschen Turnier teilgenommen und der ATVD ist mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Am Samstag, dem 21. Mai 2016 starteten insgesamt sechs jugendliche Kämpfer im Alter von 8 bis 16 Jahren beim Heiligenwalder Ranglistenturnier. Sie waren in zwei Disziplinen gemeldet: Kata (Solo-Darbietung) und Kumite (freier Kampf nach Punkten). Trotz der etwas holprigen Kommunikation und der Übersetzungsschwierigkeiten während des Wettkampfs ist es gelungen, die Kämpfer adäquat zu coachen: sie konnten mit dem technischen Niveau locker mithalten. Mit gezieltem Training werden die Kämpfer im Kata-Bereich beim nächsten Turnier noch mehr Medaillen holen.

Die Gruppe des ATV Dudweiler hat während des Turniers auch im Landesverband große Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Funktionäre wurden auf die Kämpfer aufmerksam mit dem Ergebnis, dass sie jetzt im Landeskader mit trainieren können.

Insgesamt war es also ein sehr erfolgreicher Tag für Kämpfer, Trainer und den ATV Dudweiler.

Und alle waren sich am Ende des Ranglistenturniers einig: die integrative Karategruppe will gezielt weiter auf Turniere vorbereitet werden und mit einer höheren Anzahl an Betreuern beim nächsten Mal wieder dabei sein.    

Integration durch Sport - Stützpunktverein

Seit 15.03.2016 ist der ATVD Stützpunktverein des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) im Projekt „Integration durch Sport“. Die Projekte werden durch das Bundesministerium des Innern (BMI) unterstützt und gefördert.

Schon seit 2012 besteht eine integrative Sportgruppe beim ATV Dudweiler:

Zielgruppe sind vor allem Flüchtlinge und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund, aber auch Vereinsmitglieder der Abteilung Judo, die gemeinsam jeweils montags zusammen trainieren.

Das Projekt spricht Menschen an, die Lust auf Fußball ohne Leistungsdruck haben, Spiel und die Gemeinschaft stehen im Vordergrund.

Über das gemeinsame Hobby gelingt die Integration in den Verein.

Flüchtlinge haben Erfolgserlebnisse in einer Sportart, die auch in ihren Heimatländern einen hohen Stellenwert haben.

Durch das gemeinsame Spielen lernen sie Teilnehmer aus anderen Sparten des Vereins kennen, das Interesse für andere Sportarten wird dadurch geweckt.

Über Aktivitäten, die über den Sport hinausgehen werden die Menschen, die im Stadtteil wohnen, einander näher gebracht.

Die Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie die interkulturelle Kompetenz aller Teilnehmer im Verein werden durch Austausch, Gespräch, Toleranz  und gemeinsame Interessen gefördert und zudem Sprachbarrieren abgebaut. 

Der ATV Dudweiler möchte mit diesem Projekt eine verstärkte Einbindung von Menschen mit Migrationshintergrund in die Vereinsarbeit erreichen und interkulturelle Weiterbildungsmöglichkeiten auf Vereins- und Verbandsebene schaffen.

Kostenlose Beratungen und Kurse über den Sport hinaus erfolgen durch den Kooperationspartner „Miteinander leben lernen“.

Judo: Zwing Cup Landau

In Landau gingen 3 Judokämpfer an den Start. Dabei belegte Touna Michel in der Gewichtsklasse bis 81kg einen sehr, sehr guten 2. Platz.
Rasper Giuliano und Bäcker Lars schieden nach 2 gewonnenen und 2 verlorenen Kämpfe leider aus.